Embedded Development Kits

NVIDIA Partner Network

The Imaging Source & NVIDIA:Partner bei der Entwicklung Ihrer Jetson-basierten Embedded Vision-Anwendung

The Imaging Source baut auf über 30 Jahre Erfahrung in der industriellen Bildverarbeitung und freut sich über eine neue Partnerschaft mit NVIDIA, um Entwicklern eine schnelle Umsetzung ihrer Embedded-Vision-Projekte zu ermöglichen. Die Zusammenarbeit wird die Markteinführung neuer Produkte beschleunigen und die Leistung der The Imaging Source-Kameras mit der NVIDIA® Jetson™ Plattform verbessern.

Die Partnerschaft treibt die Strategie von The Imaging Source voran, die Verfügbarkeit ihrer Industrie- und Platinenkameras auf MIPI CSI-2- und FPD Link™ III-Schnittstellen auszudehnen, was das Kameraportfolio von The Imaging Source für ein neues Publikum von Entwicklern und Partnern öffnen wird.

Die vormontierten Embedded-Entwicklungskits von The Imaging Source für die NVIDIA Jetson-Plattform liefern Plug-and-Play-Effizienz für die schnelle Entwicklung von Embedded-Vision- und KI-Projekten für Anwendungen in Logistik, Automatisierung und industriellem Internet der Dinge (IIoT).

Embedded Vision

Bildverarbeitung at the Edge

Kostengünstige Rechenleistung, verbesserte Algorithmen für das maschinelle Lernen und ein insgesamt reduzierter System-Footprint ermöglichen es, dass Edge-Computing und Entwicklungen in der KI (insbesondere im Bereich Deep Learning) effektiv zusammenlaufen. Deep Learning ermöglicht Machine-Vision-Lösungen für Anwendungen, deren Prüfkriterien nicht ohne weiteres quantifiziert oder definiert werden können, und bietet neue Möglichkeiten für Inspektions-, Montage- und Qualitätssicherungsanwendungen.

Die Kombination der marktführenden KI-Funktionalität von NVIDIA mit dem breiten Portfolio an robusten und zuverlässigen Industriekameras von The Imaging Source ermöglicht es Entwicklern von Embedded-Vision-Systemen, Anwendungen zu realisieren, die bisher unmöglich waren oder einen erheblichen Programmieraufwand erforderten.

The Imaging Source bietet Open-Source-Treiber zur Unterstützung seiner MIPI CSI-2- und FPD Link III-Kameras auf NVIDIA Jetson-Plattformen an.

Bildverarbeitung at the Edge

Abb. 1 Kostengünstige Verarbeitungsleistung, Fortschritte bei den Technologien für Deep-Learning und Hochleistungssensoren haben die zunehmende Verbreitung von Vision-Anwendungen "on the edge" ermöglicht.

Unterstützte NVIDIA-Plattformen

NVIDIA Jetson ist die führende embedded Plattform für Bildverarbeitung und Deep-Learning. The Imaging Source unterstützt den NVIDIA® Jetson Nano™ mit zusätzlichen Produkten für die Plattformen NVIDIA® Jetson AGX Xavier™ und NVIDIA® Jetson Xavier™ NX.

Der Jetson Nano bietet kompakte, kostengünstige KI für diejenigen, die mit inferenzbasierten Vision-Aufgaben beginnen möchten; der NVIDIA® Jetson AGX Xavier™ ist ideal für Entwickler, die erhebliche Rechenleistung für hochleistungsfähige und energieeffiziente KI-Berechnungen benötigen.

Unterstützte NVIDIA-Plattformen

Abb. 2 NVIDIA Jetson Nano mit einem MIPI CSI-2-Sensor (links) und der NVIDIA Jetson AGX Xavier-Plattform (rechts) als Zwei-Kamera-System mit FPD-Link III-Serializerboard.

Unterstützte Kameraschnittstellen

The Imaging Source unterstützt derzeit zwei Kameraschnittstellen für Embedded Vision: MIPI CSI-2 und Texas Instruments FPD-Link III.

Das MIPI CSI-2-Protokoll ermöglicht eine direkte Verbindung zwischen Prozessor und ISP, wodurch Latenzprobleme vermieden und der Platzbedarf minimiert wird. Die MIPI CSI-2-Kameramodule eignen sich perfekt für Embedded-Vision-Anwendungen mit einer oder mehreren Kameras im Automobil- und IoT-Bereich sowie für Standard- Machine-Vision-Anwendungen.

Die MIPI CSI-2-Kameras von The Imaging Source mit FPD-Link III-Serializer-Boards bieten nahezu den gleichen Funktionsumfang wie die MIPI CSI-2-Kameras und, ermöglichen zudem Kabellängen von bis zu 15 m zwischen Sensor und Prozessor. Bilddaten, Befehle und Stromversorgung werden über ein dünnes Koaxialkabel übertragen.

Unterstützte Kameraschnittstellen

Abb. 3 MIPI CSI-2-Sensoren (links) und Sensor mit FPD Link III Serializerboard (rechts).

Kamerasensoren

Eine Reihe der neuesten Sony Farb- und Monochrom-Sensoren Pregius (Global Shutter) und STARVIS (Rolling Shutter) bilden das Portfolio der Embedded Kameras von The Imaging Source. Diese kostengünstigen CMOS-Sensoren liefern eine außergewöhnliche Bildqualität und Farbtreue. Die verschiedenen Auflösungen und Bildraten des Portfolios (0,3 MP / 120 fps - 8,3 MP / 30 fps) enthalten für fast jede Embedded Anwendung einen passenden Sensor.

Kamerasensoren

Abb. 4 Ein breites Portfolio von Sony-Sensoren stellt sicher, dass eine Reihe von Auflösungen und Bildraten zur Verfügung stehen, um den Anforderungen der Anwendung gerecht zu werden.

Über The Imaging Source

Seit der Gründung im Jahre 1990 gehört The Imaging Source zu den führenden Herstellern von Industriekameras, Videokonvertern und Embedded Vision-Komponenten für die Fabrikautomation, Qualitätssicherung, Medizin, Wissenschaft, Sicherheit und einer Vielzahl weiterer Märkte.

Unser umfassendes Kamerasortiment beinhaltet Kameras mit USB 3.1, USB 3.0, USB 2.0, GigE, MIPI Schnittstellen sowie weitere Bildverarbeitungsprodukte, die weltweit für ihre hohe Qualität und Erfüllung der Leistungsanforderung anspruchsvoller Applikationen bekannt sind.

ISO 9001:2015 zertifiziert MVTEC | Edge AI + Vision Alliance | EMVA

Kontaktieren Sie uns