The Imaging Source Blog

MVTec lädt zum Live-Webinar für HALCON 20.05 ein

Veröffentlicht am 4. Mai 2020

Die nächste HALCON Version, HALCON 20.05, wird am 20. Mai 2020 veröffentlicht. Diese Version ist im Rahmen der HALCON Progress Edition verfügbar.

<b>HALCON 20.05</b>: MVTec wird ein kostenloses Webinar veranstalten, um Benutzer mit den Verbesserungen der neuesten HALCON Progress Edition vertraut zu machen.

Unter den Verbesserungen ist der weiterentwickelte Dekodierungsalgorithmus des Barcode-Lesers, mit dem es nun möglich ist, Barcodes mit einer Modulgröße von unter einem Pixel zu lesen.

Die Genauigkeit und Robustheit des Matching-Ergebnisses beim oberflächenbasierten 3D-Matching wurde ebenfalls verbessert. Es werden nun kleine Merkmale auf dem Objekt mitberücksichtigt für das Matching.

Im Bereich Deep Learning bietet HALCON 20.05 ebenfalls Neuerungen: das Training von Deep-Learning-Technologien ist nun auf der CPU möglich. Eine dedizierte Grafikkarte ist nicht länger notwendig, was es Kunden ermöglicht noch flexibler Deep Learning Algorithmen zu nutzen.

Um mehr über die neuen Features in HALCON 20.05 zu erfahren, bietet MVTec kurz nach dem neuen Release ein Webinar an. Der Technical Product Manager für HALCON, Mario Bohnacker wird hier die neusten Verbesserungen und Features vorstellen und anschließend Ihre Fragen beantworten.

Webinar

  • Thema: MVTec HALCON 20.05
  • Termin: 26. Mai 2020 um 9:00 Uhr (CEST)
  • Sprecher: Mario Bohnacker, Technical Product Manager HALCON
  • Registrieren Sie sich hier für das Webinar.

Kurz nach der Live Übertragung wird eine Aufnahme des Webinars verfügbar sein für diejenigen, die sich registriert haben.

TIS hält die Geschäftstätigkeit & Produktion trotz SARS-CoV-2-Pandemie aufrecht

Veröffentlicht am 31. März 2020

Seit Februar befinden wir uns alle in einer dynamischen Situation in Bezug auf die Pandemie SARS-CoV-2 (COVID-19). The Imaging Source verfolgt weiterhin aufmerksam die neuesten Entwicklungen, um mögliche Unterbrechungen in unserer Lieferkette, die unsere Lieferfähigkeit beeinträchtigen könnten, vorherzusehen und zu planen.

Die Notfallplanung ermöglicht es The Imaging Source, mit funktionierendem Projektmanagement, Betriebswirtschaft und Produktion flexibel zu bleiben.

In Übereinstimmung mit den Richtlinien auf Bundes- und Landesebene arbeitet die Mehrheit unserer Mitarbeiter im Home Office. Dadurch bleibt The Imaging Source weiterhin voll einsatzfähig und die Mitarbeiter, die vor Ort arbeiten müssen, können so weit wie möglich getrennt bleiben. Unser Verkaufs-, Auftragsbearbeitungs- und Supportpersonal steht Ihnen wie gewohnt zur Verfügung, um Sie bei allen neuen und bestehenden Projekten und Aufträgen zu unterstützen.

The Imaging Source verfügt über ein hohes Maß an produktionskritischen Lagerbeständen, und wir werden in ständigem Kontakt mit unseren Lieferanten bleiben, um die Integrität der Lieferkette zu gewährleisten. Zusätzlich zu unserem Lieferkettenmanagement bieten uns unsere beiden Produktionsstätten in Deutschland und Taiwan die Flexibilität und Kapazität, um regelmäßige Produktionsaktivitäten aufrechtzuerhalten.

Da die Situation weiterhin fließend bleibt, werden wir unsere Kunden über alle wesentlichen Änderungen informieren, die sich auf die Einhaltung unserer angegebenen Lieferzeiten auswirken.

The Imaging Source 2020-Katalog - Jetzt herunterladen!

Veröffentlicht am 24. Januar 2020

The Imaging Source 2020 Catalog

Seit 1990 liefert The Imaging Source leistungsstarke Industriekameras für die Automatisierung, Qualitätskontrolle, Logistik und medizinisch-pharmazeutische Anwendungen. The Imaging Source-Katalog 2020 enthält eine große Auswahl an Industrie- und Platinenkameras, die auf den neuesten Sensoren von Sony und ONSemi basieren. Neue Produktangebote umfassen:

  1. NVIDIA Development Kits
  2. MIPI Platinenkameras
  3. FPD-Link III Platinenkameras
  4. FPD-Link III IP67-Kameras
  5. Polarisationskameras
  6. Kameras mit 20-fachem optischen Zoom

Zusätzlich zu unserem umfassenden Kameraportfolio bietet The Imaging Source auch eine umfangreiche Auswahl an Objektiven und Zubehör.

Laden Sie den Katalog jetzt herunter (keine Registrierung erforderlich):

Katalog herunterladen

Embedded World 2020

Veröffentlicht am 23. Januar 2020

Auch in diesem Jahr stellt The Imaging Source auf der embedded world, der Weltleitmesse für Embedded-Technologien, aus. Vom 25. bis 27. Februar 2020 werden die Projektmanager und Vertriebsingenieure von The Imaging Source in Nürnberg ihre neuesten Produktentwicklungen für den Embedded-Vision-Markt vorstellen.

<strong>embedded world 2020:</strong> Besuchen Sie uns auf der internationalen Leitmesse für Embedded Systems

Die NVIDIA-Entwicklungskits von The Imaging Source für Jetson Nano (einschließlich der neuesten Nano-Version, die zwei Kameras unterstützt) und TX2 sowie Xavier vereinfachen den Entwicklungs- und In-Design-Prozess für Entwickler, die mit Embedded-Vision beginnen möchten. Die kompakten MIPI-CSI-2-Kameramodule sind in verschiedenen Auflösungen (Global und Rolling Shutter) erhältlich und führen De-mosaicing, Farbkorrektur und andere Nachbearbeitungsaufgaben direkt über den ISP der eingebetteten Zielplattform aus.

Die kürzlich mit der inVISION Top Innovation 2020 ausgezeichnete FPD-Link-Brücke von The Imaging Source bietet eine Lösung für Anwendungen, bei denen größere Kabellängen erforderlich sind. Die FPD-Link-III-Brücke ermöglicht Kabellängen von bis zu 15 m und die gleichzeitige Datenübertragung und Stromversorgung sowie Steuerkanäle über ein kompaktes Koaxialkabel.

Besuchen Sie uns am Stand 648 in Halle 2!

Einfachere Segmentierung mit Polarisierten Bilddaten

Veröffentlicht am 19. November 2019

Blendung und Reflexion sind ein häufiges Problem in der Bildverarbeitung. Aufgrund der Reflexionseigenschaften unterschiedlicher Materialien unter polarisiertem Licht lassen sich mit den GigE- und USB-Polarisationskameras von The Imaging Source Inspektionsaufgaben lösen, bei denen herkömmliche Kameras an ihre Grenzen stoßen. Die DoLP-Verarbeitung (DoLP - Degree of Linear Polarity - Polarisationsgrad) von polarisierten Bilddaten verbessert den Bildkontrast und ermöglicht eine effektivere Bildsegmentierung.

<strong>Standardintensitätsbild von einer Monochrom-Kamera. </strong> Blisterpackung mit geringem Kontrast - suboptimale Bilddaten für Anwesenheitsinspektionsaufgaben.

Die einfache Integration in HALCON ermöglicht es, diese Eigenschaften auf einfache Weise in Bildverarbeitungsapplikationen zu nutzen, wie zum Beispiel Vollständigkeitsprüfung, Oberflächeninspektion, etc.

<strong>Industriekameras mit Polarsens™ Sensoren mit HALCON-Bildverarbeitung:</strong> Anwesenheitserkennung mit acht fehlenden Tabletten.

<strong>Industriekameras mit Polarsens™ Sensoren mit HALCON-Bildverarbeitung:</strong> Tablettenanwesenheitserkennung zur Anzeige der Produktvollständigkeit.

Suchen Sie ältere Einträge?

Wir bloggen seit 2007. Sämtliche Posts können im Archiv sowie in den Tagclouds gefunden werden.

Über The Imaging Source

Seit der Gründung im Jahre 1990 gehört The Imaging Source zu den führenden Herstellern von Industriekameras, Frame Grabbern und Videokonvertern für die Automatisierungstechnik, Qualitätskontrolle, Logistik, Medizin, Wissenschaft und Sicherheitssysteme.

Unser umfassendes Kamerasortiment beinhaltet USB 3.1, USB 3.0, USB 2.0, GigE Schnittstellen sowie weitere Bildverarbeitungsprodukte, die weltweit für ihre hohe Qualität und Erfüllung der Leistungsanforderung anspruchsvoller Applikationen bekannt sind.

Automated Imaging Association ISO 9001:2015 zertifiziert

Kontaktieren Sie uns