The Imaging Source Blog

MVTec veröffentlicht MERLIC 5: Sparen Sie bis zum 7. Dezember bei den Deep-Learning-Features

Veröffentlicht am 6. Oktober 2021

MERLIC 5 to be released on October 7, 2021 MERLIC, MVTecs All-in-One, mit der Komplettlösungen schnell zusammengestellt werden können, erscheint am 7. Oktober 2021 in einer neuen überarbeiteten Version.

Mit der neuen Version MERLIC 5 von MVTec wird die schnelle Implementierung von Bildverarbeitungsanwendungen flexibler, leistungsfähiger und einfacher machen als je zuvor. Zusätzlich zu den unten aufgeführten neuen Funktionen für maschinelles Lernen hat MVTec ein neues Lizenzierungsmodell eingeführt. Es erlaubt den Kunden, aus unterschiedlichen Paketen und Preiskategorien genau das zu wählen, das genau zum Umfang ihrer Anwendung passt. Je nach Anzahl der benötigten Bildquellen und Features ("Add-ons") für die Anwendung stehen die Pakete Small, Medium, Large und X-Large sowie eine kostenlose Testversion zur Verfügung. Das neue "Paket"-Konzept löst das bisherige Modell der "Editionen" ab.

    Zu den Highlights der neuen Version gehören:
  • Das Tool "Anomalien finden" ermöglicht es, alle Trainings- und Verarbeitungsschritte zur Erkennung von Anomalien direkt in MERLIC durchzuführen
  • Das Tool "Bild klassifizieren" ermöglicht die Verwendung von Klassifikatoren zur einfachen Klassifizierung von Objekten in MERLIC
  • Image Source Manager (ISM) löst die Bildeinzugsquelle aus dem Toolflow heraus

Sonderaktion - Neue und bestehende Kunden sparen auf MERLIC 5 Pakete bis zum 7. Dezember 2021

Um die Veröffentlichung von MERLIC 5 zu feiern, bietet MVTec Rabatte auf neue Pakete an: Zur Markteinführung sind die Deep-Learning-Features bis zum 7. Dezember 2021 in jedem Paket kostenlos enthalten.

Um von den Sonderpreisen zu profitieren oder eine kostenlose Testversion von MERLIC zu erhalten, kontaktieren Sie bitte unsere MERLIC Support-Mitarbeiter.

GigE-Industriekameras & HALCON: Eine bewährte Bildverarbeitungslösung

Veröffentlicht am 2. August 2021

TIS-Kameras: "Einfaches Arbeiten in einem komplexen Automatisierungssystem"

Der Automatisierungsanbieter Teomsi Electric Company hat kürzlich mit Ecolor und WIP Industries Romania, Hersteller von Flachmöbel, bei der Entwicklung von Inspektionssystemen zur Erkennung von Bohrlöchern an Möbelkomponenten zusammengearbeitet. Für das Bildverarbeitungssystem entschied sich Teomsi für die DMK33GX264, GigE-Industriekameras von The Imaging Source und die umfassende Bildverarbeitungssoftware HALCON von MVTec.

Sergiu Vais, Projektleiter bei Teomsi, merkte an, dass sein Unternehmen die Industriekameras von The Imaging Source für die Bildverarbeitungssysteme des Projekts ausgewählt hat, weil die Kameras "in einem komplexen Automatisierungssystem einfach zu handhaben sind". Die neuen Inspektionssysteme haben es den Herstellern ermöglicht, die Fehlerquote deutlich zu senken und damit die Kundenzufriedenheit bei den größten Kunden des Unternehmens, darunter ein weltweit tätiger Möbelhändler, zu erhöhen.

<strong>Ein automatisiertes visuelles Inspektionssystem mit fünf Kameras</strong> für einen großen Möbelhersteller nutzt <strong>DMK33GX264 GigE-Industriekameras </strong> und <strong>HALCON</strong>, um das Vorhandensein von Bohrlöchern in flach verpackten Möbelstücken zu prüfen.

Reduzierung der Produktfehlerrate

Die Herstellung von Möbeln ist ein mehrstufiger Prozess, aber der vielleicht wichtigste Schritt findet während des Fräsens und Bohrens statt, da die korrekte Anordnung der Bohrlöcher über Erfolg oder Misserfolg beim Zusammenbau des Endprodukts durch den Kunden entscheidet. Die manuelle Prüfung solcher Teile ist oft zeitaufwändig und aufgrund menschlicher und umgebungsbedingter Faktoren in der Fertigung fehleranfällig. Ein automatisiertes visuelles Inspektionssystem hingegen ist ausdauernd und liefert hochpräzise, reproduzierbare und schnelle Ergebnisse. Die Herausforderung: ein zuverlässiges, automatisiertes visuelles Inspektionssystem zu liefern, um die Produktfehlerquote deutlich zu senken.

Four-camera system

Mit einem Bild fängt es an

Ein zuverlässiger Inspektionsprozess beginnt mit einem qualitativ hochwertigen Bild. Die von Teomsi ausgewählten 5-MP-CMOS-Kameras mit Global Shutter eignen sich ideal für die Aufnahme bewegter Objekte und liefern scharfe, verzerrungsfreie Bilder. Die GigE-Vision-kompatiblen Industriekameras gewährleisten außerdem effiziente Kamera-Upgrades ohne zusätzliche Programmierung. In dem für WIP Industries Romania entwickelten Vier-Kamera-System (links) erfassen speziell positionierte Monochrom-Kameras die Bohrlöcher aus verschiedenen Blickwinkeln. HALCON verarbeitet die Bilder weiter und gibt einen "OK"/"NOK"-Wert für das Teil zurück.

HALCONs großer Funktionsumfang und die klar definierte Architektur ermöglichten einen schnellen und flexiblen Entwicklungsprozess. Mit Hilfe des HALCON-Supportteams von The Imaging Source und 30 Jahren Erfahrung in der industriellen Bildverarbeitung hat Teomsi automatisierte Inspektionssysteme geliefert, die nun durchgängig einen höheren Durchsatz und eine verbesserte Produktqualität für Ecolor und WIP Industries Romania bieten.

Aktualisierungen (Juli 2021) des TIS Linux Library: Linux für Embedded

Veröffentlicht am 20. Juli 2021

tiscamera SDK, ein Open-Source-Projekt, unterstützt jetzt vollständig Kameramodule für Embedded-Anwendungen.

Seit Jahren pflegt und entwickelt The Imaging Source seine Linux-Bibliothek kontinuierlich weiter, darunter auch das tiscamera SDK für Linux, ein Open-Source-Projekt, das unter der Apache 2.0 Lizenz veröffentlicht wird. The Imaging Source hat gerade Updates für das tiscamera SDK sowie für die MIPI CSI-2 und FPD-Link III Modultreiber (NVIDIA® Jetson™ Plattform) veröffentlicht. Diese Updates werden die Entwicklung von Anwendungen auf Embedded-Plattformen vorantreiben und vereinfachen. Die folgenden Punkte heben die wichtigsten Verbesserungen des Releases hervor:

  • Volle Integration und Unterstützung von MIPI CSI-2 und FPD-Link III Kameras in tiscamera und tcam-capture
  • Dedizierte GStreamer-Quelle zur Bereitstellung von Rohbilddaten für MIPI CSI-2- und FPD-Link III-Kameras auf der NVIDIA Jetson-Plattform
  • Verbesserter und vereinheitlichter Zugriff auf eingebettete Kameraparameter auf der NVIDIA Jetson-Plattform
  • Zusätzliche Trigger-Unterstützung für ausgewählte Sensormodule und Embedded-Plattformen

Alle Änderungen am tiscamera SDK können im Changelog nachgelesen werden.

Dieser Blogbeitrag ist ein Update zu einem Beitrag vom April 2021, der weitere Ergänzungen und Änderungen auflistet.

HALCON 21.05 Progress: Kurzübersicht über Features & Verbesserungen

Veröffentlicht am 21. Mai 2021

HALCON 18.11 MVTec hat gerade die neueste HALCON Progress Edition: 21.05 veröffentlicht. Nachfolgend finden Sie die neuen Funktionen und Verbesserungen:

  • Verbesserter Subpixel-Barcode-Leser
  • Deep OCR-Verbesserungen
  • Höhere Benutzerfreundlichkeit in HDevelop
  • Generic Shape Matching
  • HALCON Deep Learning Framework
  • Grundlegende Operatoren in 2D und 3D für eine schnelle und robuste Vorverarbeitung

Verbesserter Subpixel-Barcode-Leser: In der Logistik wächst die Zahl der kamerabasierten Identifikationssysteme zunehmend. Im Lager gibt es jedoch eine hohe Varianz in der Hardware und andere Umgebungsbedingungen, die zu suboptimalen Barcode-Bildern führen können. HALCON kann nun auch bei minimaler Modulgröße Barcodes lesen. Die verbesserte Funktionalität von HALCON kann die Dekodierrate um bis zu 50% steigern.

Deep OCR Verbesserungen - Ein ganzheitlicher Deep-Learning-basierter Ansatz: Im Vergleich zu anderen Algorithmen kann Deep OCR Zeichen wesentlich robuster lokalisieren - unabhängig von Orientierung, Schriftart oder Polarität. Mit HALCON 21.05 werden nun auch große Bilder robuster behandelt, und Wörter unterschiedlicher Länge - auch sehr lange Wörter - können nun ohne Parameter-Tuning erkannt werden. Dank des erweiterten Satzes an unterstützten Zeichen in HALCON 21.05 profitieren Kunden außerdem von einer insgesamt verbesserten Stabilität und einer größeren Bandbreite an möglichen Anwendungen.

Höhere Benutzerfreundlichkeit in HDevelop: Auch die Benutzeroberfläche von HDevelop wurde benutzerfreundlicher gestaltet. Mit dem neuen "Canvas Window" können Anwender Grafikfenster wesentlich komfortabler gruppieren und organisieren. Außerdem hat der Anwender nun mehr Möglichkeiten, die Position von schwebenden Fenstern zu kontrollieren und anzudocken. Die neue "Auto-hide"-Funktion ermöglicht es dem Anwender, nicht benötigte Widgets schnell in die Seitenleiste zu schrumpfen und sie bei Bedarf einfach wieder einzublenden.

Generic shape matching: HALCON 21.05 führt das Generic Shape Matching ein, um die Benutzerfreundlichkeit der bewährten MVTec-Technologien für das Shape Matching zu verbessern. Durch die deutliche Reduzierung der Anzahl der benötigten Operatoren können Anwender ihre Lösung nun viel schneller und einfacher implementieren. Mit dem neuen Release ist es nun möglich, den Winkel- und Skalierungsbereich streng einzugrenzen. Durch die Vereinheitlichung der verschiedenen Shape-Matching-Methoden in einen einzigen Satz von Operatoren können Anwender zudem neue Shape-Matching-Features effizienter anpassen.

HALCON Deep Learning Framework: Mit HALCON 21.05 stellt MVTec die erste Version des HALCON Deep Learning Frameworks vor. Dieses Framework ermöglicht es erfahrenen Anwendern, eigene Modelle innerhalb von HALCON zu erstellen. Mit diesem Feature können Experten nun auch anspruchsvollste und hochkomplexe Anwendungen in HALCON realisieren, ohne auf vortrainierte Modelle oder Frameworks von Drittanbietern angewiesen zu sein.

Verbesserungen der grundlegenden 2D- und 3D-Operatoren In HALCON 21.05 unterstützt das 3D-Punktwolken-Sampling nun einen neuen Modus namens "furthest point", der typischerweise zu einem gleichmäßigeren Sampling eines 3D-Objekts führt. Weiterhin wurde eine Punktwolkenglättung eingeführt, der in der Regel zu einer deutlich schnelleren Verarbeitungszeit führt. Zu den weiteren Verbesserungen in HALCON 21.05 gehören allgemeine Beschleunigungen grundlegender Bildoperatoren.

Bitte beachten Sie: The Imaging Source ist zertifizierter MVTec-Distributor für Deutschland, Österreich, die Schweiz und eine Reihe weiterer Länder weltweit. Bitte klicken Sie hier, um den autorisierten MVTec Distributor für Ihr Land zu finden..

MVTec HALCON 21.05: Live-Webinar 26. Mai & 2. Juni 2021

Veröffentlicht am 11. Mai 2021

<b>Neues Release HALCON 21.05</b>: MVTec veranstaltet an zwei Terminen ein kostenloses Webinar über die neuesten Verbesserungen der HALCON Progress Edition.

MVTecs neueste Version der HALCON Progress Edition, HALCON 21.05, wird am 21. Mai 2021 veröffentlicht. Zu diesem Anlass veranstaltet MVTec ein kostenloses Webinar (hier registrieren) um Anwender mit den neuesten Verbesserungen vertraut zu machen:

Inhalte dieser HALCON Version

  • Deep OCR Verbesserungen
  • Generic Shape Matching
  • Höhere Benutzerfreundlichkeit in HDevelop
  • HALCON Deep Learning Framework
  • Verbesserter Subpixel-Barcode-Leser
  • Verbesserung grundlegender Operatoren in 2D und 3D für eine schnelle und robuste Vorverarbeitung

Um eine größtmögliche Teilnahme zu ermöglichen, wird das Webinar in Englisch und Chinesisch abgehalten. Für den Fall, dass Sie nicht live am Webinar teilnehmen können, wird eine Aufzeichnung kurz nach der Live-Sitzung für die registrierten Teilnehmer verfügbar sein.

Suchen Sie ältere Einträge?

Wir bloggen seit 2007. Sämtliche Posts können im Archiv sowie in den Tagclouds gefunden werden.

Über The Imaging Source

Seit der Gründung im Jahre 1990 gehört The Imaging Source zu den führenden Herstellern von Industriekameras, Videokonvertern und Embedded Vision-Komponenten für die Fabrikautomation, Qualitätssicherung, Medizin, Wissenschaft, Sicherheit und einer Vielzahl weiterer Märkte.

Unser umfassendes Kamerasortiment beinhaltet Kameras mit USB 3.1, USB 3.0, USB 2.0, GigE, MIPI Schnittstellen sowie weitere Bildverarbeitungsprodukte, die weltweit für ihre hohe Qualität und Erfüllung der Leistungsanforderung anspruchsvoller Applikationen bekannt sind.

ISO 9001:2015 zertifiziert MVTEC | Edge AI + Vision Alliance | EMVA

Kontaktieren Sie uns