Weltleitmesse der Bildverarbeitung: VISION 2016

Veröffentlicht am 29. November 2016

Vom 8.- 10. November 2016 war The Imaging Source auf der weltweit größten Messe für den Machine Vision Bereich anzutreffen: der VISION Stuttgart. Da die Bildverarbeitung eine zunehmend zentrale Rolle in den neuesten Entwicklungen der industriellen Robotik und Automatisierungstechnik einnimmt, lagen die Schwerpunkte der Messe auf Themen wie 3D Vision, web-basierter Integration & Embedded Vision. Bei Erfrischungen konnten sich Besucher auch mit den aktuellsten The Imaging Source Produkten vertraut machen. Insbesondere die neuen USB 3.0 Vision-kompatiblen Industriekameras mit Sony Pregius Global Shutter Sensoren fanden reges Interesse. Erhältlich mit Auflösungen von 2-5 MP, z.B die DFK 33UX250 Farb- und DMK 33UX250 Monochromkameras, gewährleisten diese Sensoren eine ausgezeichnete Bildqualität.

The Imaging Source Industriekameras mit Sony CMOS Sensoren

Präsentation auf den Industrial VISION Days

Zusätzlich zu den Messeständen bot die VISION die Integration Area für Systemintegratoren und Lösungsanbieter sowie das Forum Industrial VISION Days. Im Rahmen dieses Forums hielt Patrick Gailer, Business Development Manager bei The Imaging Source, eine Präsentation zu dem Thema "Modern Camera and Machine Vision Interfacing Concepts" welche The Imaging Source's modulares, Web-basiertes Konzept zur Integration von Bildverarbeitungssystemen darstellte.

The Imaging Source auf der VISION 2016

Die VISION in Zahlen und Zukunftsaussichten

Informationen der VISION Info-Grafik zufolge konnte die Messe mehr als 9,000 Besucher aus 58 Ländern verzeichnen (ein Anstieg von fast 13% zur Vision 2014), die meisten aus dem Machine Vision Bereich sowie aus der Automobil- und Elektronikindustrie. Dr. Olaf Munkelt, CEO von MVTec Software und Vorsitzender des Boards der VDMA Machine Vision resümierte "...Bildverarbeitungstechnologien sind heutzutage nicht länger auf Produktionsstätten beschränkt, sondern inzwischen ein wesentlicher Bestandteil unseres täglichen Lebens" was bedeutet, dass wir auch zukünftig mit einem kontinuierlichen Wachstum und Paradigmen-wechselnden Innovationen im Bereich der Machine Vision Technologie rechnen können.

Vielseitige, benutzerfreundliche Bildverarbeitungstechnologien

Teilen Sie diesen Post mit Ihren Freunden und Kollegen:

Beitrag veröffentlicht von TIS Marketing am 29. November 2016.

Über The Imaging Source

Seit der Gründung im Jahre 1990 gehört The Imaging Source zu den führenden Herstellern von Industriekameras, Frame Grabbern und Videokonvertern für die Automatisierungstechnik, Qualitätskontrolle, Logistik, Medizin, Wissenschaft und Sicherheitssysteme.

Unser umfassendes Kamerasortiment beinhaltet USB 3.0, USB 2.0, GigE, FireWire 400 & 800 Schnittstellen sowie weitere Bildverarbeitungsprodukte, die weltweit für ihre hohe Qualität und Erfüllung der Leistungsanforderung anspruchsvoller Applikationen bekannt sind.

Automated Imaging Association ISO 9001:2008 zertifiziert

Kontaktieren Sie uns